erscheint auch im Isar Anzeiger vom 26.05.2016

…war „IsarBeLa wiederzufinden, zu fühlen und mit zu erleben“ das Ziel von etwa 400 Münchner Pfadfindern aus dem Bezirk München-Isar. Für eine Woche haben wir uns in Zellhof unweit von Salzburg zum Bezirkslager getroffen. Als Steigerung unseres sonstigen stammesinternen Pfingstlagers fuhren wir dieses Jahr auf das in nur unregelmäßigen Zeiträumen stattfindende Bezirkslager. Teilgenommen haben die mittlerweile 11 Stämme aus unserem Bezirk.

Das bunt durchgemischte Programm reichte von Workshops, Kennenlernrunden und spirituellen Einheiten über ein Geländespiel sowie einen Stufen- und Stammestag bis hin zum obligatorischen Lagerfeuer mit Gitarre, Singen und Stockbrot.

Besonders war, dass wir in den jeweilgen Stufendörfern (Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover) gezeltet und dadurch viele neue, gleichaltrige Pfadis kennenglernt haben, aber auch die Gelegenheit hatten, schon bestehende Freundschaften zu stärken. Es war außerdem immer wieder interessant, die Unterschiede der verschiedenen Pfadfinderstämme unseres Bezirks mitzubekommen, aber auch die große, vollkommen Gemeinschaft unter uns Pfadfinder zu erleben.

Es war erneut eine lustige, vielfältige und abwechslungsreiche Woche mit den Pfadfindern unseres Bezirks, die wir alle sehr genossen haben und die den Zusammenhalt des Bezirks einmal mehr gestärkt hat.

- Eine einzigartige Zeit nach all den wunderbaren Jahren…

Pfadfinderstamm Maximilian Kolbe Pullach, Viktoria Lehmann 

erscheint auch im IsarAnzeiger vom 19.05.2016

 

„Jeden Tag eine gute Tat“ – ist eines der acht Pfadfindergesetzte. Diesem Grundsatz werden die Pfadfinder aus Pullach nun zum 4. Mal wieder gerecht.

 

Der Stamm Maximilian Kolbe veranstaltet am Samstag, 18.06.2016 wieder seine „Rent a Scout“ Aktion. Dabei erledigen die Pfadfinder gegen eine Spende allerlei lästige Aufgaben von Rasen mähen über Zäune streichen bis Gerümpel entsorgen für Sie.

Dieses Jahr kommen die gesammelten Spenden dem Isartaler Tisch e.V. zugute. Dieser Verein gibt jede Woche Lebensmittel und Kleidung an Bedürftige aus und hilft somit bei der Sicherung einer menschenwürdigen Lebensgrundlage. Wir wollen den Pullacher Verein durch unsere Spende bei der Finanzierung der Lebensmittelspenden unterstützen.

Wenn Sie mithelfen wollen, können Sie Ihren Auftrag gerne ab sofort unter www.rent-a-scout.com oder per Email an stavo [at] maxkolbe [dot] de anmelden. Außerdem erreichen Sie uns telefonisch unter 0152/52859453. Natürlich können Sie auch am 18.06.2016 ab 09:00 Uhr zu uns an die Pfarrwiese Großhesselohe kommen und unsere Pfadfinder „mieten“.

Alle weiteren Infos finden Sie auch auf unserer Stammeshomepage www.maxkolbe.de. Dort finden Sie auch die Fotos der früheren Spendenaktionen.

 

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung und freuen uns bereits heute auf eine erfolgreiche Aktion!

Gut Pfad!

 

Nächste Woche geht es entlich los auf`s Bezirkslager nach Zellhof.

Um für dieses einmalige Lager richtig ausgestattet zu sein, erhaltet ihr hier die aktuelle Packliste. Das Wetter ist um diese Jahreszeit noch unberechenbar (Sandsturm und Eiswind schließen wir mal aus, allerdings ohne Garantie ;-) ), packt deshalb sowohl ausreichend warme Kleidung, als auch genübend Sonnenschutz ein. 

Die letzten Details bzgl. Treffpunkt, Abfahrt und Rückkehr erhaltet ihr per Email von Euren Leitern. 

Wir freuen uns nun gemeinsam auch eine super Woche im Lager und wünschen allen an dieser Stelle schon ganz viel Spaß, viele neue Bekanntschaften, tolle Erlebnisse und Gut Pfad!

Im Herbst ist es wieder soweit, der Pfadfinderstamm Maximilian Kolbe eröffnet eine neue Wölflingsgruppe.

Wir suchen ab sofort Kinder im Alter zwischen 7 und 9 Jahren, die Lust auf abwechslungsreiche Gruppenstunden, erlebnisreiche (Zelt-) Lager und viele weitere Stammesaktionen haben.

Bei Interesse reicht eine Email an neuegruppe [at] maxkolbe [dot] de, um auf die Interessentenliste zu kommen. Wir melden uns dann mit weiteren Details.

Denn es sind schon viele Überraschungen in der Planung...

Wer noch einen Freund oder eine Freundin mitbringen möchte, kann das natürlich sehr gerne tun. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!

 

Weitere Infos über den Stamm gibt es unter www.maxkolbe.de.

Der ganze Stamm freut sich schon auf Dich!!!

 

 

Erscheint auch im IsarAnzeiger vom 03.03.2016

„Es war einmal vor langer, langer Zeit...“

... somit begann die Reise des Pfadfinderstamms Maximilian Kolbe ins Skilager 2016. Nach altbewehrtem Schema ging es auch 2016 wieder auf die schöne Hütte im bayerischen Voralpenland nach Frasdorf.

Natürlich stand wieder ein Skitag auf dem Programm, den wir bei herrlichem Wetter auf der Steinplatte genossen. Auch die Nichtskifahrer kamen auf ihre Kosten: für sie ging es zunächst nach Prien am Chiemsee von wo aus mit der Fähre auf die Herreninsel übergesetzt wurde. Auf der Herreninsel fanden dann eine witzige Schnitzeljagd, ein paar lustige Spiele und ein gemeinsames Picknick statt.

Abends wurden, ganz dem Motto entsprechend, Märchen vorgelesen, Geschichten erzählt und Spiele gespielt.

Natürlich durfte auch die alljährliche Versprechensfeier nicht fehlen, allerdings fand diese heuer nicht wie gewohnt abends, sondern noch vor Sonnenaufgang in aller Frühe auf einem Hügel mit Blick auf Frasdorf und den Chiemsee statt. Die Atmosphäre war nicht weniger stimmungsvoll und gewiss hat sich das frühe Aufstehen gelohnt. An dieser Stelle danken wir noch einmal allen für ihr Versprechen und wünschen ihnen für ihre neue Stufe alles Gute und ganz viel Spaß.

Am Sonntag stand zudem das traditionelle Geländespiel an. An verschiedenen Posten konnten die Teams Rohstoffe sammeln und schließlich Schritt für Schritt an Rapunzels Zopf den Turm, in dem sie gefangen war, hochklettern. In einer spektakulären Kopf an Kopf Jagd konnte sich schließlich ein Team durchsetzen und Rapunzel befreien.

Am Montag ging es dann ins Wellenbad nach Prien, wobei es sich ein paar Rover nicht verkneifen konnten, auch die Wassertemperatur des Chiemsees zu testen. Am Abend bereiteten sich alle auf die märchenhafte Faschingsparty vor. Neben den sieben Zwergen waren hier der Froschkönig, Alibarbar und mehrere Hexen, Könige und Prinzessinnen zu Gast.

Nachdem alle „MaxKoler“ gesund, wenn auch etwas müde, wieder in Pullach angekommen sind, endet das Wintermärchen mit „und wenn es ihnen gefallen hat, dann freuen sie sich schon auf die nächste Stammesaktion.“

In diesem Sinne ein herzliches Gut Pfad und bis zum nächsten Mal!

Inhalt abgleichen